Von Adventskalendern...

Montag, 5. November 2012

Keine Frage...nichts geht über einen selbstgebastelten Adventskalender...solange man nur einen machen muss ! Meist bastelt man den Ersten in romantischer Stimmung für den Liebsten...24 liebevoll verpackte Päckchen....später kommen die Kinder dazu...pro Kind also nochmal 24 liebvoll verpackte Päckchen...und befüllt werden müssen die Päckchen auch noch...ich hab jetzt schon Schweißperlen auf der Stirn...nur Süsses geht natürlich gar nicht....Mandarinen und Nüsse gelten ja fast als Bestrafung und zu viel darf es auch nicht sein...es kommt schließlich noch Weihnachten....nicht zu vergessen die packungsgerechte Größe...und wenn dann zum Schluß alles fertig ist, stellt sich noch die Frage...Wohin damit ? Schick aussehen soll das Ganze auch noch. Auf Bildern in Magazinen wird nicht umsonst immer nur ein Teil des Kalenders in Szene gesetzt...haha. Ich habe inzwischen den perfekten Platz für meine 48 Päckchen gefunden...im Treppenaufgang reichen sie... hübsch drapiert... vom Erdgeschoß bis zum 1. Stock...Vor 2 Jahren habe ich mich übrigens für diese Leinensäckchen entschieden, die sich immer wieder neu gestalten lassen...

Hier habe ich für euch ein paar Kalenderideen gesammelt, die auch für ungeübte Bastelhände geeignet sind...

Auf in Omas Keller, da stehen die Weck Gläser nutzlos rum...

source

Im Gastrobedarf gibt´s offensichtlich jede Menge Material für Adventskalender..
source
Dieser Kalender passt sogar in den Kühlschrank...

source

Schlicht und doch so schön..Packpapiertüten mit Wäscheklammern am Seil befestigen.
source

Wohl eher was für Große...wo bleibt da die Überraschung...sieht aber trotzdem gut aus..
source

Wer keine schwarzen Deckel hat, kann sie auch mit Tafellack streichen und mit Kreide beschriften.
source

Diesen Kalender gibt es für viel Geld fertig bei Impressionen zu kaufen. Ist jedoch leicht nachzumachen. Verwendet wurden Takeaway Boxen vom Asiaten. Bei der nächsten Bestellung einfach nachfragen, ob´s vielleicht ein paar Schachteln mehr sein dürfen.
source
Sehen auch in der Masse klasse aus...einfache weiße Dosen mit buntem Papier...

source
 

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Viele tolle Ideen! Danke fürs Zeigen :-)

    2 meiner 3 Kinder wünschen sich lieber einen gekauften Kalender - da weiß ich nicht, ob ich da traurig sein soll, oder mich eher freuen :)

    Dafür verpasse ich immer meiner Mama und meiner Schwägerin einen Kalender. Gefüllt mit netten Kleinigkeiten, die ich übers Jahr sammel. Das kann vom Swiffer bis zur Wimperntusche alles sein. Besonders bei Putzmittelproben ist die Freude immer groß ^^

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Super Ideen, habe mir auch schon überlegt das zu machen :)
    Liebe Grüße, Melly

    http://morgane-le-fay.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Ideen :D Leider ist meiner seit drei Tagen fertig :(
    Und ich habe jedes Päckchen einzeln mühevoll verpackt und verziert ^.^
    Aber die Ideen werde ich nächstes Jahr bestimmt nochmal benutzen :D

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ideen! Die Kaffeebecher oder die Paptüten werde ich wohl abkupfern. :) Vielen Dank für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  5. Super Ideen! Ich habe über's Jahr die Kartons von kleinen
    Cornflakes-Probierpackungen (gibt's immer im 6er-Pack) aufgehoben.
    Aber die Geschenke haben meist so unterschiedliche Größen, dass
    einzeln verpacken einfach besser passt.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich super Ideen. :)
    Jetzt muss man sich nur noch überlegen, was in die ganzen Päckchen hinein soll :D

    LG Verrro
    http://c-by-you.blogspot.de/

    AntwortenLöschen