Urban Jungle Bloggers: Plants & Words

Donnerstag, 26. Oktober 2017


Diesen Monat gibt es endlich wieder eine Urban Jungle Bloggers Edition: Plants & Words ist diesmal das Thema. Hmm, es soll ja Leute gebe, die mit ihren Pflanzen sprechen, aber so schlimm ist es bei mir zum Glück (noch) nicht. Wobei das manchmal gar nicht so schlecht wäre, wenn da ein bisschen mehr Kommunikation zwischen uns möglich wäre außer : "Hallo, mir geht´s gut" und "Ich mach´s nicht mehr lange".



Hilfreich wären da deutliche Zeichen für: "Ich habe Durst" oder "Hilfe, ich ertrinke". So genau habe ich das irgendwie nie im Griff. Ich gieße einfach, wenn die Erde trocken ist. Bei manchen Pflanzen reicht das aber nicht, die wollen offensichtlich einfach mehr. Die Perlenschnur, oder auch Erbsenpflanze genannt,  ist z.B. so ein Problemfall. Für mich gehört sie zu den Sukkulenten und braucht damit nicht so viel Wasser. Nach einigen Verlusten wusste ich endlich, dass dem nicht so ist. Erst ständiges Überfluten hatte eine eindeutige lebensverlängernde Wirkung.



Klar, habe ich auch mal die Pflegehinweise gegoogelt, aber was sagt einem schon: Im Sommer durchdringend gießen und im Winter schlückchenweise bei 10-15 Grad Zimmertemperatur! Soweit komm´s noch, dass ich die Heizung wegen der Pflanzen ausstelle. Freunde, da müsst ihr leider durch.



Also mache ich weiter frei nach der Trial & Error Methode. Aktuell haben ich übrigens sogar 2 von den Sensibelchen und das schon ziemlich lange. Wir scheinen uns also doch irgendwie zu verstehen, meine Pflanzen & ich.

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Immer wieder schön deine Plant Gang zu sehen. Und das neue Motto ist ganz nach meinem Geschmack:-)

    AntwortenLöschen
  2. Um ehrlich zu sein bin ich nicht wegen der Pflanzen, sondern vielmehr des schellack-schwarzen Pianos wegen auf dieser Seite gelandet. Da in Kürze ein solches Monstrumm mein Wohnzimmer bereichern wird, suchte ich händeringend nach Inspirationen, um das Klavier etwas aufzupeppen. Ich bin vom ersten Augenblick an von deinem Ideenreichtum und Geschmack begeistert. Vor allem der "frisierte" Klavierstuhl ist in meinen Augen einfach genial! Ich frage mich allerdings, ob das Fell lediglich zugeschnitten und etwas festgesteckt oder vielmehr vernäht wurde? Kannst du mir da weiterhelfen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Fell liegt einfach lose oben auf. Darunter befindet sich ein lila Samtbezug, den habe ich wiederum selbst angebracht. Bilder davon findest auch auf meiner Instagramseite. Und keine Angst vor dem Klavier. Wichtig ist nur, dass es wirklich einen Soloauftritt bekommt und nicht eingezwängt zwischen Möbeln steht. LG, Anette

      Löschen