Giveaway Taschen Verlag: Das DDR-Handbuch

Donnerstag, 7. Dezember 2017


Werbung - Für Flohmarktgänger, Retrosammler und Geschichtsinteressierte habe ich heute ein ganz besonderes Must-Have: Im Jahr 2002 wurde, erstaunlicherweise in Los Angeles, das Wendemuseum gegründet. Seine Aufgabe: möglichst viele Artefakte, Designobjekte und Alltagsgegenstände der ehemaligen DDR zu sammeln und zu archivieren. 2000 von diesen Gegenständen wurden nun in einem Buch veröffentlicht, dem DDR-Handbuch.


Vor vielen Jahren fanden wir auf dem Flohmarkt tatsächlich zwei dieser mittlerweile ziemlich bekannt gewordenen Plastiksitzeier (oben links im Bild). Wir rätselten damals lange, wer wohl der Designer dieser genialen Teile sein könnte. Ich wollte es kaum glauben, dass so etwas aus der DDR kommen sollte. Der Designer Peter Ghyczy experimentierte damals mit synthetischen Materialen zur Herstellung von Haushaltsmöbeln. Der Entwurf und die Herstellungsrechte wurden schließlich 1968 an das VEB Synthesewerk Schwarzheide verkauft.  Nach der Wende kaufte Ghyczy übrigens die Rechte an seinem Sessel wieder zurück, den er bis heute weiter verbessert und vertreibt.



Die vorgestellten Gegenstände stammen aus den Bereichen Interior, Design, Mode, Essen, Rauchen, Trinken, Unterhaltung & Erholung, Arbeit&Bildung, Politik, Reise&Verkehrswesen, Bildersturm & Gegenkultur.  Über die Artefakte und ihre Entstehungsgeschichte erhält man ungewohnte Einblicke in das Leben von "drüben", die einem heute, 28 Jahre nach dem Mauerfall, absolut surreal vorkommen. Alleine die Ablehnung von Plastikmöbeln ließ die Behörden schon misstrauisch werden, weil sie daraus auf weitergehende subversive Tendenzen schlossen.


Anfang 1990 entsorgten die Ostdeutschen insgesamt 19 Millionen Tonnen Müll, 1,2 Tonnen pro Kopf, das ist dreimal so viel wie die Bundesbürger in diesem Zeitraum. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viele Schätze da wohl dabei waren, wenn ich nur an die schönen Korbmöbel denke, die ständig auf Instagram auftauchen....



...und weil ja nun bald Weihnachten ist, verlose ich auf Instagram ein Exemplar dieser über 800 Seiten dicken Enzyklopädie. Ein perfektes Geschenk für alle Sammler und Liebhaber des Midcentury Styles.


Das DDR-Handbuch
Wendemuseum
Taschen Verlag




You Might Also Like

0 Kommentare