Interior Trends Frühjahr/Sommer 2018

Freitag, 12. Januar 2018

Die erste Messe des Jahres ist traditionell die Trendset Messe in München. Für mich also ein Heimspiel und seit Jahren mein Pflichtprogramm. Auch wenn in vielen Hallen meist nur Kitsch & Staubfänger gezeigt werden, so sind dazwischen doch ein paar wahre Leckerbissen zu finden.

Irgendwo habe ich vor kurzem gelesen, dass sich Interior Trends früher alle 7 Jahre erneuert haben. Inzwischen hat sich der Zyklus auf 3 Jahre verkürzt. Das passiert natürlich nie über Nacht, sondern eine neue Komponente schleicht sich langsam ein, erreicht ihren Höhepunkt und verschwindet dann irgendwann wieder. Mir reicht es immer dann komplett, wenn die Designs endlos kopiert werden und überall zu sehen sind. Erst gestern habe ich wieder ein schwarzes Letterboard bei einem Kaffeeanbieter gesehen ...

Den Höhepunkt diese Saison hat eindeutig Bambus. Sicherlich ist das auch auf den (hoffentlich) bevorstehenden Sommer zurückzuführen, aber so viel Auswahl an Accessoires und Möbel aus dem Naturmaterial gab es wirklich noch nie. Besonders groß ist das Angebot an neuen Sitzmöbeln. Ob die Teile nun für außen oder innen sind, das bleibt dem Besitzer selbst überlassen, denn Bambusmöbel trägt man jetzt überall.

Aber auch Liebhaber der neuen Opulenz kann ich beruhigen. Samt, Gold und Dunkel ist weiter angesagt und es wird sogar noch plüschiger: mit Fransen ! Bereits letzten Sommer habe ich die ersten bei Bloomingville gesichtet. Jetzt hat Nordal nachgezogen. Das Ganze erinnert sehr an das Hollywood der 30er Jahre.

Rund ist sicherlich die Form des Jahres 2018 und nun nicht nur bei Tischen zu finden. Endlich gibt es auch ein Angebot an richtig großen runden Spiegeln. Ich suche schon so lange nach einem überdimensionierten mit schwarzem Rand. Bei Broste Copenhagen bin ich fündig geworden. Runde Formen sollten, meiner Meinung nach, trendunabhängig in jedem Raum vorkommen. Ein Zimmer mit eckigem Tisch, eckigem Sofa, eckigem Teppich und eckigen Schränken wirkt einfach nur quadratisch, praktisch, gut. Erst mit runden bzw. organischen Formen wird ein Raum lebendig.

So nun aber ein paar Impressionen. Die Fotos sind, wie immer auf der Messe, mit dem Handy aus der Hüfte geschossen. Man ist ja schon immer froh, wenn niemand im Bild ist. Aber für einen Eindruck reicht es alle mal. In den Links sind die aktuellen Kataloge hinterlegt. Hier könnt ihr in Ruhe alles komplett ansehen. Und jetzt viel Spaß!

Nordal - schwarzer Bambus meets Fransen







House Doctor - die schönsten Bambusmöbel !







Bloomingville - wer Gold mag ist hier richtig






Hübsch Interior - purer Scandi Style




Broste Copenhagen - die beste Spiegel Auswahl





Madame Stoltz - voll auf Ethno 





















































Das war´s.


You Might Also Like

0 Kommentare

Blog Archiv