Es werde Licht !

Freitag, 20. Juli 2018


WERBUNG - Das Arbeitszimmer ist wieder mal an der Reihe. Hier hat sich in den letzten Monaten so einiges geändert und das wird wohl auch noch ein bisschen so weiter gehen. Ich hab mir für das Zimmer etwas ganz Besonderes überlegt, aber dazu wird es bei gegebener Zeit natürlich einen extra Post geben. Heute kann ich euch schon eine Ecke davon zeigen. Was euch sicher gleich auffällt: es sind viele helle Holztöne eingezogen. Der Raum hier oben ist so schön luftig und lichtdurchflutet, dass ich mich (ausnahmsweise) mit Schwarz sehr zurückhalten möchte.



Auch die neue Lampe, die übrigens aus der Kollektion von Guido Maria Kretschmer stammt, passt mit hellem Leinenschirm und massivem Holzfuß perfekt in mein neues Farbkonzept. Ich muss gestehen, dass ich ein richtiger Lampen Messie bin und besonders Tischlampen kann ich oft nicht widerstehen.


Bei mir steht auf jeder möglichen Abstellfläche, sei es ein Sideboard,  Beistelltisch,  Fensterbrett, Kommode oder Klavier, eine Leuchte. Als Styling Komponente bieten sich Tischlampen wegen ihrer Höhe besonders an. Zusammen mit weiteren Gegenständen arrangiert sind sie immer fester Bestandteil meiner Deko Stillleben und sobald es dunkel wird ist auch gleich für die perfekte Ausleuchtung gesorgt.


Erst das richtige Licht an der richtigen Stelle sorgt für Behaglichkeit und Atmosphäre in einem Raum. Das große Licht an der Decke ist doch eigentlich nur dazu geeignet, um es schnell hell zu machen, wenn man nach Hause kommt. Kein Mensch findet es gemütlich, den Abend in einem voll ausgeleuchteten Raum zu verbringen. Viele kleine Lampen sorgen eher für die richtige Stimmung und lenken den Blick auf schön arrangierte Details im Zimmer.


Pendelleuchten dagegen sind nur etwas für Altbauten mit über 3 Meter Deckenhöhe. Dort oben wird eine dekorative Lampe wirklich zum Eyecatcher. Bei den üblichen 2,50 m könnte man, meiner Meinung nach,  komplett auf die üblichen Kabel in der Mitte des Raumes verzichten. Ich frage mich immer was da hängen soll ?


Dagegen ist wiederum ein Esstisch ohne Pendellampe für mich, wie ein Topf ohne Deckel. Ich hätte dabei immer das Gefühl in einer Kantine zu essen. Ein Lichtkegel grenzt den Essplatz von dem übrigen Raum ab und schafft so eine deutlich gemütlichere Atmosphäre.


Ich freue mich schon, wenn dieser Raum endlich fertig ist und ich ihn euch komplett zeigen kann. Eines kann ich allerdings schon jetzt verraten: Lampen wird es hier jede Menge geben.

Wenn ihr noch weitere Styling Möglichkeiten für diese Lampe sehen wollt, dann schaut doch auch bei Roombeez vorbei. Dort zeigen euch Anika von Stilreich und Ira von DesignDots ihre Ideen.








You Might Also Like

0 Kommentare