Nie mehr dicke Luft

Dienstag, 26. Februar 2019

Werbung - Letztes Jahr war ich zur Vorstellung des neuen Dyson Pure Hot+Cool eingeladen. Einer der Programmpunkte war ein spannender Vortrag von Peter Bachmann vom Sentinel Haus Institut, der uns über die Schadstoffbelastung in Wohnräumen aufklärte. 90% unserer Zeit halten wir uns in geschlossenen Räumen auf und diese Luft ist bis zu 5mal stärker verschmutzt als draußen. Leider sind viele verwendete Baustoffe und Möbel nicht frei von Schadstoffen und sorgen bei uns für Kopfschmerzen, Asthma, Allergien oder Abgeschlagenheit.


Wir erfuhren von einer (unveröffentlichten) Studie, in der festgestellt wurde, wenn man als Schwangere oder mit Baby in ein neu gebautes bzw. saniertes Haus zieht, so haben diese Kinder später deutlich mehr Allergien und Atemswegprobleme. Eigentlich müsste die meisten Objekte erst einmal 2 Jahre leer stehen, damit die ganzen Lösemittel ausdampfen können. Aber genau zu diesem Zeitpunkt ziehen die meisten Familie in das lang ersehnte Eigenheim. Aber auch z.B. unsere geliebten Duftkerzen, die wir alle bei jeder Gelegenheit anzünden können giftiges Formaldehyd enthalten. Eine Möglichkeit die Gerüche und Schadstoffe aus der Luft zu eliminieren sind Luftreiniger, die bereits seit einiger Zeit in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich sind.



Der Dyson Pure Hot+Cool filtert 99,95 % der Schadstoffe aus der Luft. Darunter Pollen, Allergene, Feinstaub, chemische Stoffe, Gase und sogar Gerüche. Außerdem besitzt er noch eine Heiz-, sowie eine Kühlfunktion. Diese Wundergerät ist nun vor ein paar Wochen bei mir eingezogen und ich war natürlich sehr gespannt, wie belastet die Luft bei uns ist. Unser Haus ist zwar von sehr viel Grün umgeben, aber dennoch wohnen wir in der Stadt, wo es doch immer eine erhöhte Feinstaubbelastung gibt.



Die gute Nachricht, es war sofort alles im grünen Bereich. Alle Werte lagen unterhalb des eingespeicherten Grenzwertes. Anders sieht es aus, wenn man z.B. Haarspray im Raum verwendet. Sofort erscheinen am Display steigende Schadstoffwerte. Allerdings nicht lange, weil die Luftreinigung ziemlich schnell erfolgt.


Die Bedienung des Dyson Pure Hot+Cool erfolgt intuitiv über die mitgelieferte Fernbedienung oder über die Dyson Link App. Mit der App hat man noch einige Funktionen mehr, so kann man z.B. die aktuelle Luftqualität oder die Pollenkonzentration des Heimatortes abrufen. Per Knopfdruck klickt man sich auf der Fernbedienung einfach durch die einzelnen Schadstoffmessungen und bekommt sie graphisch und in Zahlen angezeigt. Auch ein Diagramm der letzten 24 Stunden ist abrufbar.

Wir haben wie viele eine zum Wohnraum offene Küche. Trotz leistungsstarker Abzugshaube sind nach dem Kochen oft noch Essengerüche im Raum. Mit Hilfe des Dyson Luftreinigers konnte ich das jetzt extrem minimieren. Gleich nachdem man zu kochen begonnen hat, steigen die Werte in den roten Bereich und bleiben dort auch ziemlich lange. Auch wenn das Essen bereits gegessen ist und man eigentlich kaum mehr etwas riecht, arbeitet der Dyson Pure auf Hochtouren bis auch das letzte "Übel" beseitigt ist:



Was mich extrem überrascht hat ist die exzellente Heiz- und Kühlfunktion des Geräts. Man stellt einfach eine gewünschte Temperatur ein, die dann ohne Probleme gehalten wird. Nachdem der Dyson Pure nun erst einmal durchs Haus gewandert ist, wird er seinen endgültigen Platz im Dachgeschoss, im Wohnbereich meiner Tochter bekommen. Sie hat häufig mit hartnäckigen Atemwegsinfekten zu kämpfen. Im Sommer wird es unter dem Dach außerdem oft sehr heiß und die Kühlfunktion kann dann mal zeigen was sie kann. Aber auch als zusätzliche Heizung wurde er dort bereits eingesetzt. Durch die extrem hohe Decke (bis zum Giebel) wird es besonders in der Übergangszeit, wenn die Heizung noch nicht anspringt, schnell ein wenig kühl.

Aber richtig spannend wird es erst, wenn die Pollenflugzeit beginnt. Ich bin seit ein paar Jahren allergisch auf Gräser und ich freue mich schon, wenn das lästige Jucken zumindest im Haus besser wird. In den Stories werde ich euch dann weiter vom Dyson pure Hot+Cool berichten.




You Might Also Like

0 Kommentare

Blog Archiv