Meine Highlights von der IMMcologne 2020

Montag, 20. Januar 2020


Werbung - Alle Jahre wieder ziehen alle Wohnverrückten wie die Lemminge nach Köln zur IMMcologne. Mittlerweile ist es wie ein jährliches Klassentreffen, das nun zum zweiten Mal mit einem grandiosem Auftrakt im Solebich Apartment im Qvest Hotel startete. Nicole und Daniel, die beiden Gründer der Solebich Community, haben sich wieder selbst übertroffen. Völlig anders, noch größer und diesmal sehr farbenfroh wählten sie die Apartment Ausstattung diesmal aus, die von zahlreichen Sponsoren wie USM, Tom Dixon, Grüne Erde, Objekte unserer Tage uvm. zur Verfügung gestellt wurde. Das Apartment dient jedes Jahr während der gesamten Messezeit als Treffpunkt für alle Designverliebten. Der erste Tag jedoch gehört uns Bloggern für Workshops, Vorträge und Networking.




In der SZ las ich über die IMMcologne, dass es kaum etwas Neues gab und tatsächlich könnte ich glatt meinen Text vom letztem Jahr übernehmen. Aber ganz so schlimm war es dann doch nicht. Ich habe wirklich sehr viel Schönes und auch Neues gesehen. Diesmal war ich nur 2 Tage auf der Messe und habe es im nachhinein wirklich bereut nicht länger da gewesen zu sein. Der Gang durch die Messehallen zieht sich ewig, weil man sich zum einem in den großen Hallen ständig verläuft und zum anderen trifft man ständig ein bekanntes Gesicht ....



Der Beige, Caramel, Nude Trend oder wie auch immer man diese Farben nennen mag, geht verstärkt weiter. Weiß ist bei vielen Ausstellern komplett verschwunden. Die Wände sind beige, die Sofas sind creme und die restlichen Möbel irgendwas dazwischen. Dazu kombiniert man möglichst viel Holz. Nachhaltigkeit wird großgeschrieben. Sehr häufig sah ich auch Kork. Schwarze Möbel gibt es zwar vereinzelt auch noch, aber deutlich weniger. Meist sah ich schwarz nur bei Accessoires oder Lampen. Die Überraschungsfarbe war für mich Blau. An fast jedem Stand war es in unterschiedlicher Ausprägung vertreten. Mal als knallige Wandfarbe wie bei Norman Copenhagen oder als helles Pastelblau bei Postermöbeln. Vitra zeigte sogar einen komplett blau gestalteten Raum. Trendfarbe des Jahres, so wie Pantone es angekündigt hat, ist es für mich aber trotzdem nicht. Das ist eindeutig BEIGE.





Damit das Ganze nicht langweilig wird, wird Beige in unterschiedlichen Texturen kombiniert. Fell, Plüsch, Wandpaneelen, grobe Stoffe, Strickteppiche alles ist erlaubt, Hauptsache möglichst viel Haptik. Auch die Rundungen an Tischen, Sofas und Sessel werden fortgeführt. Ich sah auch immer wieder Teppiche mit organischen Formen, worüber ich mich wirklich freue. Ich war noch nie ein Fan von eckigen Teppichen.





Auch Lotta Agatons Styling am String Stand entsprach natürlich dem aktuellen Beige/Holz Trend.




Bei Ferm Living nahm man sich den Erfolg der inzwischen überall präsenten Plant Box zu Herzen. Daher gibt es nun ein ganzes Regalsystem und eine niedrigere Variante davon. Auf Letztere hab ich bereits ein Auge geworfen. Auch die Beistellbänke fand ich großartig. Es gibt sie in verschiedenen Längen und sie sehen gut neben oder hinter dem Sofa bzw. vor dem Bett aus. Ich glaub, die brauch ich auch.






Fast völlig verschwunden ist eigentlich Grau. Weder an der Wand noch als Polsterfarbe ist es mir aufgefallen. Überhaupt wirkte alles sehr warm und harmonisch.



Noch vor zwei Jahren wäre mir Beige niemals ins Haus gekommen. Schon ein Cremeweiß fand ich furchtbar. Jetzt musste ich schlucken, als ich von der Messe heim kam und das viele Weiß (und Schwarz) in meinem Wohnzimmer sah.... Dafür strahlen allerdings im 1. Stock schon einige Wände in Beige. Nächstes Opfer wird wohl das Schlafzimmer werden...

Weitere Eindrücke und Infos zu den Neuheiten der einzelnen Hersteller findet ihr auf Instagram in meinen Highlights.


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. In diesem Jahr war es tatsächlich unverkennbar BEIGE, das überall überwog... mal hier, mal da BUNT, aber im Grunde immer wieder BEIGE! Ich muss fast ein bisschen lachen, denn jetzt sind endlich unsere Fliesen mal wieder voll im Trend;-))

    AntwortenLöschen

Blog Archiv