Iittala: Neues aus Finnland

Mittwoch, 12. August 2015

Die finnische Designmarke Iittala blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück: 1881 als Glashütte gegründet, entwickelte das Unternehmen sich mit seinen kunstvoll gefertigten Gläsern und seinem hochwertigen Geschirr schnell zu einer international gefragten Marke für anspruchsvolle Design-Liebhaber. 1936 entstand die berühmte Alvar Aalto Vase, die heute zu den Kultobjekten des finnischen Designs gehört. Nach und nach wurden jedoch auch Entwürfe aus anderen Materialien in das Programm aufgenommen


Aus der Zusammenarbeit mit der holländischen Designerin Ineke Hans entstand nun mit Plektra ein Beistelltisch aus Birkenholz, der auch als Hocker eingesetzt werden kann oder in kleiner Form sogar auf dem Tisch Platz findet. Ich liebe ja solche Möbel, da sie meinem Wunsch, ständig alles umzuräumen, entgegen kommen. Kleinmöbel lassen sich schnell austauschen und finden in fast jedem Raum einen Verwendungszweck...


 Traditioneller erscheint dagegen das neue Muster Varpu der Serie Sarjaton. Ihre Liebe zur Natur zeigt die Illustratorin Lotta Olsson...die übrigens eine unglaubliche Ähnlichkeit mit Supermodel Cara Delevingne hat... in Form eines Miniatur Waldes. Die Kollektion besteht aus einer Tasse, Schüsseln, Kissenüberzügen, Geschirrtüchern, einem Serviertablett und Aufbewahrungsboxen.


Bei Kaasa ließ sich der Designer Ilkka Suppanen, selbst ein begeisterter Segler, von den vielen, farbigen Orientierungslichtern inspirieren, die den Matrosen früher halfen sich in den schwierigen Küstengewässern Finnlands zu orientieren.


Ich bin immer wieder verblüfft von der schlichten Schönheit des skandinavischen Designs  und wer weiß, wie es heute in unseren Wohnzimmern aussehen würde, ohne die einstigen Urväter Alvar Alto und Arne Jacobson ...

Fotos: iittala




.

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Der Beistelltisch aus Birke ist der Hammer.
    Dazu so individuell das man ihn kombinieren kann mit einen weiteren.
    Eine sehr schöne Designer Idee.
    Ein sehr schöner Blog, ich werde mich jetzt noch etwas durch klicken. :)

    Herzlichen Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Heike. Ja, die Tische sind wirklich gelungen. Ich hab sie schon live bewundern können und sie sind noch dazu so stabil, dass man sie sogar als Tritthocker verwenden kann.

      Liebe Grüße,
      Anette

      Löschen